- TRADYNA GmbH


TRADYNA GmbH - Gründungskonzepte für Offshore-Bauwerke Zum Seitenanfang

Die Tradyna GmbH ist ein junges Ingenieurbüro, das innovative Leistungskonzepte für Gründungsstrukturen entwickelt und vertreibt. Herr Dr.-Ing. Ercan Taşan studierte an der TU Berlin Bauingenieurwesen. Im Jahr 2012 gründete er das Unternehmen gemeinsam mit zwei Partnern. Ein Jahr später zogen er und seine Kollegen in das Charlottenburger Gründerzentrum. Von dort aus realisieren sie Aufgaben im Bereich der Baudynamik sowie kundenspezifische Planungsprojekte von Offshore-Bauwerken.

Welche Idee steckt hinter Ihrer Firma?

Dr. Taşan: Nach Beendigung meiner Studienzeit nahm ich eine wissenschaftliche Tätigkeit am Institut für Bauingenieurwesen im Fachgebiet Grundbau und Bodenmechanik auf. Dort beschäftigte ich mich mit den Themen der regenerativen Energien.

Im Rahmen eines vom Bundesministerium für Umwelt finanzierten Forschungsprojektes (2006/11) habe ich gemeinsam mit Kollegen der Bundesanstalt für Materialprüfung (BAM), unserem damaligen Projektpartner, experimentelle und numerische Untersuchungen zum Tragverhalten der Gründungsstrukturen von Offshore-Windenergieanlagen durchgeführt. Auf ihrer Grundlage ließen sich dann sichere und wirtschaftliche Design-Methoden für Offshore-Bauwerke ableiten und formulieren. Die Forschungsarbeiten bildeten die Grundlage für meine Dissertation und waren gleichzeitig die Basis zur Gründungsidee für mein Unternehmen.

Was hat Sie dazu bewegt, sich selbständig zu machen?

Dr. Taşan: In der Zeit als ich an meiner Dissertation schrieb, war ich bei einigen Ingenieurbüros als Freelancer tätig. Dort konnte ich mich mit den Problemstellungen auf dem Gebiet von Offshore-Bauwerken auseinanderzusetzen und sehen, welche Schwächen es in ihren Systemen gab. Gleichzeitig konnte ich viele praktischer Erfahrungen sammeln. Wegen der großen Nachfrage bei Projektionsleistungen kam mir die Idee, mein erworbenes Wissen in eine eigene Firma einzubringen.

Wie sieht die Umsetzung dieser Idee aus?

Dr. Taşan: Zur Vorbereitung der Unternehmensgründung hatte ich mich mit zwei Studienkollegen zusammengeschlossen. Der eine studierte Messtechnik und der andere ist Wirtschaftsingenieur. Zu dritt zogen wir in einen Raum an der TU-Gründungswerkstatt. Hier bauten wir die Gründungsidee weiter aus und schrieben gemeinsam am Businessplan.

Wie sind Sie auf das CHIC aufmerksam geworden?

Dr. Taşan: Unser Verbleib in der Gründungswerkstatt begrenzte sich auf ein Jahr.
Danach erhielten wir die Möglichkeit in das neue Innovations- und Gründerzentrum CHIC zu ziehen.
Die beiden Firmen Resonic und VIRTENIO waren wenige Wochen vor uns dorthin gezogen. Auch sie führte der Weg von der TU-Gründerwerkstatt direkt in´s CHIC.

Welche Erwartungen haben Sie an das CHIC?

Dr. Taşan: Mit der Infrastruktur des Hauses und unserem Büro sind wir sehr zufrieden.
Die Serviceleistungen werden von uns gern angenommen. Darüber hinaus haben wir durch die Vermittlung der IZBM-Geschäftsleitung erste Kontakte zu Firmen nach Dänemark knüpfen können. Vielleicht ergeben sich daraus für uns tiefere Geschäftsbeziehungen und Kooperationen.


Text: Anke Sonneborn
Grafik: TRADYNA GmbH

 


Abb.: Fundamente für Offshore-Windenergieanlagen im Modell

 


,
Tel. , Fax: , E-Mail: